Burnout – Fake oder real?

out

Burnout, ein Wort, welches in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit in der Gesellschaft erhalten hat. Doch warum?

Das Burnout Syndrom ist ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung, der zu einem starken Leistungsabfall führen kann. Es kann durch frustrierende Erlebnisse in Beruf oder auch im Privatleben auftreten und führt meist zu Desillusionierung, Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depressionen und kann in schlimmen Fällen auch zu Aggressivität führen. Leider ist dieses Syndrom wissenschaftlich noch immer nicht als Krankheit akzeptiert, da es sich um ein Problem der Lebensbewältigung handelt.

Doch warum genau hat gerade Burnout so einen schlechten Ruf?

Das ist leicht zu beantworten: Krankheiten welche keine genauen Symptome aufweisen die wissenschaftlich nachgewiesen werden können, kämpfen oft mit Vorurteilen. Besonders da viele Menschen jene Krankheiten heranziehen um nicht arbeiten zu müssen. Doch Personen welche wirklich damit zu kämpfen haben, werden dadurch in der Gesellschaft oft weniger akzeptiert, verschweigen ihre Krankheit und verschlimmern jene nur. In den schlimmsten Fällen enden solche Unterdrückungen mit Selbstmord.

Daher unser Aufruf: Auch wenn deine berufliche oder private Situation noch so stressig erscheint, es ist bewiesen, dass Menschen die sich öfters Zeit nehmen eine halbe Stunde zu überlegen, anstatt schnell schnell eine Aufgabe zu erledigen, weniger Stress empfinden, jedoch die selbe Leistung erbringen. Nehmt euch Zeit auch einmal aus dem Fenster zu sehen, eure Gedanken schweifen zu lassen und dem Gehirn eine Pause zu gönnen. Damit erreicht man oft mehr und als sich in eine Sache Stundenlang hineinzusteigern um dann doch zu keinem Ergebnis zu gelangen.

Ganz wichtig: Burnout ist kein Fake und muss frühzeitig erkannt werden. Ein Arzt kann hier helfen und Auskunft geben sollte die Angst bestehen in das Syndrom hineinzurutschen.

Und ganz wichtig für all jene die diese Krankheit nicht ernst nehmen. Natürlich gibt es immer wieder Menschen die dies ausnutzen und auf Grund einer Fake-Krankheit der Arbeit fern bleiben. Doch es ist ein geringer Prozentsatz zu jenen die wirklich ernsthaft erkrankt sind und Hilfe benötigen.  Besser einige Fake-Darsteller haben die zu Hause bleiben als 100e die sich damit quälen! Nehmt euch das zu Herzen!